Planspiel zur Kommunalpolitik

Wichtige politische Entscheidungen werden nicht nur fernab von der eigenen Haustür in Hannover, Berlin oder Brüssel getroffen, sondern gerade auch vor Ort auf der kommunalen Ebene. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10f konnten nun hautnah miterleben, wie wichtige Entscheidungen in Verden zustande kommen.

Am 05. und 06. März hat die 10f ein von der Konrad-Adenauer-Stiftung konzipiertes Planspiel zur Kommunalpolitik durchgeführt, bei dem die Schülerinnen und Schüler sich in Fraktionen mit kommunalen Themen auseinandersetzten und einen eigenen Bürgermeister wählten. Am Abend des 05. März besuchte die Klasse dann die öffentliche Sitzung des Stadtrates in Verden und konnte von der voll besetzten Besuchertribüne aus die Arbeit des Rates verfolgen. Bei der zur Sitzung gehörenden Bürgersprechstunde nutzten sogar einige Schüler die Gelegenheit, dem Bürgermeister Herrn Brockmann persönlich Fragen zu stellen. Am nächsten Tag setzte die Klasse dann das Gesehene in die Tat um, indem sie selbst eine Stadtratssitzung durchspielte, wobei einige knifflige Entscheidungen zu treffen waren und kontroverse Meinungen aufeinander trafen.

Freundlich unterstützt wurde das Projekt vom Weser-Aller-Bündnis: Engagiert für Demokratie & Zivilcourage (WABE). Bedanken möchten wir uns außerdem bei Frau Biedermann von der Konrad-Adenauer-Stiftung, die das Planspiel mit viel Erfahrung aus der Kommunalpolitik geleitet hat.

Hier finden Sie den gesamten Artikel:
https://www.verdener-campus.de/aktuelle-nachricht/politikunterricht-im-stadtrat.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.